Wer steckt hinter „Du willst Meer“?

Ich freue mich, dass du den Weg zu Du willst Meer gefunden hast. Sicherlich bist du neugierig geworden, wer eigentlich hinter allem steckt und
hier ist nun der Ort, mich auch persönlich vorzustellen.

Ich heiße Jan und bin der Gründer von Du willst Meer und Trainer an Bord. Meine Leidenschaft zum Meer und
zum Segeln wurde bereits in meiner Kindheit geboren, als ich das erste Mal segeln war.

Besonders fasziniert hat mich, dass man mit den eigenen Händen und den Kräften der Natur ein Schiff bewegen
kann. Es war von Beginn an ein großartiges Gefühl, den Wind zu spüren und zu wissen, dass dieser das Segelschiff
voranbringt. Wenngleich natürlich noch ein bisschen mehr dazugehört, ein Segelschiff in Bewegung zu bringen,
war ich von Anfang an begeistert und habe fortan während meiner Kindheit und Jugend zahlreiche Segelreisen
gemacht. Nach dem Abitur und während des Studiums habe ich dann das Segeln auf traditionellen Segelschiffen,
auf denen vieles noch wie zu Zeiten der großen Entdecker aufgebaut ist, auch nochmal als einen besonderen
Erfahrungs- und Lernort entdeckt.
Mit meiner Tätigkeit als Dozent an Hochschulen und als freier Trainer sowie meinen zahlreichen Erfahrungen
in unterschiedlichen beruflichen Kontexten wollte ich die Leidenschaft zum Meer und zum Segeln mit meinen
Fähigkeiten verbinden.

Vor diesem Hintergrund und meiner langjährigen Tätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung und in Hochschulen ist mit der Zeit die Idee
für „Du willst Meer herangewachsen und ich freue mich darauf, mit dir und euch die Segel zu hissen.
Das Ergebnis ist das, was ich dir und und einer Gruppe biete; die Angebote für Teams, die Kurse für Studierende auf Segelschiffen und natürlich
auch die SegelkulTouren – die erlebnisorientierten Touren in den Häfen und Orten, die du während deiner Segelreise ansteuerst und dazu buchen
kannst (ganz unabhängig von dem Schiff, auf dem du die Reise machst).

Wie kam es zu dem Schwerpunkt Teamentwicklung?
Über viele Jahre habe ich nun Erfahrungen mit Teams und auch als Mitglied in Teams gemacht – in der freien Wirtschaft als auch in öffentlichen
Institutionen. Dabei habe ich festgestellt, dass es ganz unabhängig von der Organisationsform oder der Größe eines Unternehmens oder einer
öffentlichen Einrichtung immer dieselben Herausforderungen und Chancen gibt, Teamarbeit und auch Teamentwicklung zu gestalten. Und
mit wenigen Ausnahmen zeigt sich, dass sich gelingende Teamarbeit dadurch auszeichnet, dass der Zusammenarbeit und den Teamprozessen
die entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt wird und alle Mitglieder in einem Team und auch die Führungskräfte die Bedeutung ihres
eigenen Handelns für die Zusammenarbeit erkennen und aktiv gestalten.
Ich biete die Möglichkeit, an Bord die Teamarbeit nicht nur zu reflektieren, sondern vor allem über das gemeinsamen Handeln beim Segeln
in einem neutralen Kontext die Teamprozesse zu beleben und sich als Team besser kennenzulernen. Darin sehe ich eine Chance, neue Wege
zu gehen, bewährte und gute zu festigen und die Zusammenarbeit zu stärken.